Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa

Urban Art Exchange

 
Die Idee zum Projekt UrbanArt Exchange entstand durch die Vielfalt und Popularität von Street Art und Graffiti in Deutschland, im Gegenzug zu der kleinen Anzahl von Künstlern aus meinem Land, die sich damit auseinandersetzen. Dazu kam noch der Fakt hinzu, dass zwischen Mannheim und Kosovo bzw Pristina, es an kulturellem Austausch fehlte, obwohl es eine ziehmlich große Anzahl von Emigranten aus dem Kosovo in Mannheim gibt.
UrbanArt Exchange macht sich zum Ziel diesen Austausch und das kulturelle Kennenlernen der urbanen Kunst in die Wege zu leiten. Dieses Projekt dient dazu die Berührungsängste des Austausches dieser beiden Kulturen zu verringern und zu zeigen dass sich die Jugend beider Städte, Länder mit den selben Problemen und der selben Kunstart auseinandersetzen.

Der Austausch startet in Kooperation mit meiner Gastinstitution der Alten Feuerwache in Mannheim, in dem ein junger Künstler aus meiner Heimat nach Mannheim eingeladen wird um dort mit dem ansässigen Künstler zusammen zu arbeiten und die Street Art Szene in der Umgebung kennenzulernen.
Der kosovarische Künstler Jetik Doli wird für einen Zeitraum von zwei Wochen gemeinsam mit dem Künstler Philipp Himmel zusammen arbeiten. Das Resultat dieser Zusammenarbeit wird am 27. Juli 2012 um 20.00 Uhr im Studio der Alten Feuerwache mit der Ausstellung „When Worlds Collide“ gekrönt. Die zentrale Frage, der die Ausstellung nachgeht, lautet:
Zwei Künstler, zwei Länder, zwei Welten aber eine Kunstform. Was geschieht, wenn diese zwei Welten aufeinander prallen?

 

Termine/ Veranstaltungen

Ausstellung "When Worlds Collide"
Vernissage: 27. Juli 2012, 20.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 28. Juli bis 4. August 2012, 16.00 bis 20.00 Uhr
Studio Alte Feuerwache Mannheim

Konzert "por - nó"
am 4. August 2012, 20.00 Uhr
Alte Feuerwache Mannheim

Projektleitung
Veranstaltungspartner